Kontakt
Jetzt Termin vereinbaren Jetzt Bewer­ben! Infos zu Ratenzahlung & Finanzierung

Füllungen, Kronen und Prothesen

Ob Karies oder Zahnschäden, die durch einen Unfall verursacht wurden – wurde ein Zahn stark in Mitleidenschaft gezogen, sollte er professionell behandelt werden.

Für eine möglichst schmerzfreie Behandlung bekommt Ihr Kind bei uns zusätzlich zur örtlichen Betäubung (Lokalanästhesie) noch ein vorab betäubendes Anästhesie-Spray auf die Stelle gesprüht, damit es auch den kleinen „Pieks“ der Spritze nicht spürt.

Füllungen

Komposite: Kleinere Löcher im Zahn können wir mit formbaren Füllmaterialien schließen – in unserer Praxis verwenden wir vorzugsweise Komposite (Keramik-Kunststoff-Gemische). Diese sind biokompatibel und damit sehr gut verträglich. Ein weiterer Vorteil: Dank der zahnfarbenen Kompositfüllungen werden die Zähne besonders unauffällig und ästhetisch versorgt.

Glasionomerzement: Alternativ kann Glasionomerzement für eine Füllung verwendet werden. Zement lässt sich schnell und einfach verarbeiten und ist ebenfalls körperverträglich – ist allerdings nicht so lange haltbar wie Kunststoff und anfällig gegen Bruch und Abrieb. Glasionomerzement-Füllungen werden daher überwiegend bei Milchzähnen oder als Übergangslösung verwendet.

Kinderkronen

Manchmal reicht eine Füllung nicht aus, um den beschädigten Milchzahn in seiner Form und Funktion wieder aufzubauen – und zwar, wenn der Zahn durch Karies oder ein Zahntrauma stark in Mitleidenschaft gezogen wurde. Hier besteht dann die Möglichkeit, Kinderkronen einzusetzen.

Beschädigte Backenzähne können durch sogenannte „Ritter- oder Prinzessinenzähnchen“ – silberne, speziell für Milchbackenzähne vorgefertigte Edelstahlkronen – ersetzt werden. Bei den Frontzähnen verwenden wir zahnfarbene Kunststoffkronen, die wie eine Kappe über die verbliebenen Milchzähne gestülpt werden.

Kinderprothesen

In seltenen Fällen, wenn ein Zahn entfernt werden muss, kann eine Kinderprothese zum Einsatz kommen. Diese übernimmt an der Stelle des fehlenden Zahns eine wichtige Platzhalterfunktion und sorgt dafür, dass die vorhandenen Zähne nicht in die Lücke wandern und der Platz für die noch kommenden bleibenden Zähne erhalten bleibt.

Ihr Kind hat Angst vor dem Zahnarzt? Erfahren Sie mehr über die Kinderbehandlung mit Lachgas und Narkose.